IP67 und IP68

Was ist der Unterschied zwischen IP67 und IP68? Wir sprechen immer über die IP-Einstufung der Geräte, aber was zeichnet die beiden Top-Schutzklassen eigentlich aus? Der folgende Artikel erläutert die wichtigsten Unterschiede.

IP67 vs. IP68

Es gibt heute viele hochspezialisierte Telefone auf dem Markt. Deshalb ist es für Kunden oft schwierig, zwischen den verschiedenen Geräten auszuwählen.
Wie in unserem Artikel über IP-Schutzklassen erläutert , geben die beiden Ziffern einer IP-Einstufung den Schutzgrad des Geräts gegen Feststoffe (wie z. B. Staub) und Wasser an.

Die Top-Zertifizierungen

Waterproof test

Beide Schutzklassen gewährleisten einen vollständigen Schutz gegen Feststoffe.
Dadurch sind sie beide vollständig gegen Staub, Sand und Schmutz geschützt. Darüber hinaus bieten sowohl die Schutzart IP67 als auch die Schutzart IP68 einen ausgezeichneten Schutz gegen Spritzwasser.
Den großen Unterschied zwischen den beiden Klassen sieht man beim Eintauchen in Wasser.

Die Wasserbeständigkeit wird vom Hersteller definiert, der die Bedingungen für IP67 und IP68 festlegt.
RugGear Geräte mit der Schutzklasse IP67 können bis zu einer Tiefe von 0,5 m 30 Minuten lang vollständig in Süßwasser eingetaucht werden.
IP68-Geräte bieten einen nochmal besseren Schutz. Sie können bis zu einer Tiefe von 1,5 m für bis zu einer Stunde untergetaucht werden.
Beachten Sie, dass diese Garantie nur für nicht-korrosive Flüssigkeiten wie Süß- und Salzwasser gilt.
Ein wesentlicher Vorteil ist die verbesserte Robustheit der Telefone, die so auch schwierigste Situationen überstehen können.

RugGear Geräte

RugGear-Geräte sind für ihre Langlebigkeit in verschiedensten Umgebungsbedingungen bekannt; die Geräte verfügen alle über die Schutzklassen IP67 bzw. IP68.

Das RG100 und das RG170 sind zwei Beispiele für sehr beliebte Rugged Professional- und Enterprise-Geräte, die über die Schutzklasse IP67 bzw. IP68 verfügen. Klicken Sie auf die Hyperlinks für die vollständigen Spezifikationen der einzelnen Geräte.

RG100